Seite wählen

Cesenatico, willkommen in der Heimat der Sportvielfalt

von

Home / Articoli tedesco / Cesenatico, willkommen in der Heimat der Sportvielfalt

Dank seines Strandes, seiner Flächen und seiner Anlagen ist Cesenatico seit jeher der ideale Ort für einen Urlaub im Zeichen des Sports. Diese Leidenschaft liegt weit zurück und entwickelt sich aus einer tief in der DNA geprägten Kultur eines Gebiets, in dem viele Spitzensportler geboren wurden, wie zum Beispiel Giorgio Ghezzi, der in den 50er Jahren den Beinamen „Kamikaze“ erhielt: Er ist einer der wenigen Torhüter der italienischen Fußballgeschichte, der in beiden, stets rivalisierenden Mannschaften Inter und Milan gespielt hat; oder Azeglio Vicini, ehemaliger Trainer der italienischen Nationalmannschaft während der „Zaubernächte“ der Fußballweltmeisterschaft im Jahre 1990; oder wie Marco Pantani, der sog. Pirat, der vom Meer stammend, die Berggipfel eroberte und unvergessliche Seiten in der Geschichte des modernen Fahrradsports schrieb.

Und gerade der Fahrradsport bleibt die meistverbreitete Sportart in diesem Riviera-Bereich, in dem das Motto „bike-friendly“ eher einer Kultur als einem Sport entspricht, mit dem traditionellen Radmarathon Granfondo Nove Colli.

Die Straßen in der Ortsmitte sowie die Seepromenade sind von einem modernen Radwegenetz umgeben, das als natürliche Verbindung in der Innenstadt, aber auch zu den Randgebieten dient. In Cesenatico ist es eine gemütliche Angewohnheit, sich mit dem Rad oder mittels elektrischer Smart-Mobility zu bewegen: ein regelrechtes Lebenselixier für die Einwohner.

Darüber hinaus gibt es einen sieben Kilometer langen Strand mit natürlichen Spielplätzen für Beachvolley, Beachsoccer und alle Sportarten und Unterhaltungsspiele, die seit jeher die Aktivität der hier ansässigen 123 Badeanstalten beleben. Für diejenigen, die sanftere Unterhaltungen vorziehen, fehlt es nie an Tischfußball-Turnieren, Frisbee-Spielen oder dem uralten Murmelspiel auf einer im Sand gegrabenen Kugelbahn.

Die Meeresstrecke am westlichen Ufer ist hingegen die ideale Fläche für Wassersportarten. Hier verabreden sich das ganze Jahr über die leidenschaftlichsten Wellenliebhaber, vergnügen sich die Surfer oder die waghalsigsten Kitesurfer. Diese Sportart, die als letzte die Segelsportwelt in Cesenatico betreten hat, hat sich mittlerweile, dank einiger weltweit anerkannter Veranstaltungen (wie die „Vele di Pasqua“ zu Ostern).schon bewährt,

Die neueste Anlage in der bereits breiten, vorhandenen Palette ist der Skate-Park, ein modernstes Becken für die Skatefans. Im Parco di Levante, sog. Ostpark, eingebettet, ist das „Becken“ sofort zu einem lebhaften Treffpunkt für Jugendliche und Familien geworden.

Dank seiner modernen Anlagen, u.a. der Kommunalstadion „Marino Moretti“ und die Sporthalle Palapeep für Basket- und Volleyball, rühmt sich Cesenatico einer großen Anzahl an Sportvereinen, die sich besonders  für den Jugendsport auf allen Ebenen engagieren. 

Im Ort selbst, auf alle Viertel verteilt, fehlt es nicht an Turnhallen, Tennis-, 5er-Fußball- und Basketballspielplätzen, neben zwei weitläufigen Stadtparks, in denen Joggen, Yoga-Üben, Muskelerwärmung oder schlechthin Spazierengehen möglich ist. Zum Thema ist die Veranstaltung „Cesenatico Cammina“ erwähnenswert, die zweimal wöchentlichen, 7 km bis 9 km langen Abendspaziergänge durch Cesenatico.